Buchinfos

Bäume in Rheinhessen

Donnerstag, 19. Juli 2012, 15:20 Uhr

20 Jahre nach der Erstauflage „Bäume in Rheinhessen“ erschien Anfang 2012 die erweiterte Zweitauflage im Verlag der Rheinhessischen Druckwerkstätte Alzey. Zahlreiche neue Baumpersönlichkeiten sind hinzugekommen, andere fielen Wetterunbilden, Verkehrssicherungsmaßnahmen oder schlicht dem Alter zum Opfer. Viele neue Baumgeschichten gibt es zu erzählen.

Ein lesenswertes Buch, das neben den Charakterbäumen Rheinhessens, den Ulmen, vielen für die Regionalgeschichte wichtigen Bäumen wie den Friedenseichen einen Platz einräumt.

Sie sind selten geworden - die knorrigen, sturmzerzausten Individualisten des Waldes, des  Dorfplatzes und der Feldflur. Weite Wege muss man gehen, um diesen  stummen Zeugen vergangener Jahrhunderte auf die Spur zu kommen. Mit ihren sparrigen Ästen und ausladenden Kronen wollen sich die Baumveteranen so gar nicht in die Tristesse moderner Wirtschaftswälder und innerstädtischer "Schambegrünung" einfügen.

Dass sie keineswegs so stumm, dass wir im Gegenteil aufgefordert sind, mit wachen Sinnen ihren Erzählungen über den Entwicklung von Naturräumen und Kulturlandschaften zu lauschen - dies soll Anliegen des vorliegenden Buches sein.


Zurück zur Übersicht